© Pixabay

Herbstwanderung für Alle

Diemtigtal

22/11/2020

Genieße den wundervollen Spätherbst unterwegs an der frischen Luft und mit guten Leuten!

Je nach Wetter und Schneeverhältnissen geht’s von Oey-Diemtigen mit dem Postauto und dem Alpenruftaxi hinauf ins Seebergsee-Gebiet (Variante 1) oder mit dem Postauto in die hinterste Ecke des Tals, zur Grimmialp, von wo aus wir dem Talwanderweg entlang bis nach Oey-Diemtigen wandern (Variante 2). Beide Touren sind technisch und von der Ausdauer her für alle Wanderer und Wanderinnen geeignet.
 

An- und Rückfahrt
Wir treffen uns um 09:25 Uhr am Bahnhof Oey-Diemtigen.

Wer von Thun her kommt, kann den Regio-Express Richtung Zweisimmen um 09:01 Uhr nehmen. In Spiez fährt er um 09:12 Uhr los.

Für die Rückfahrt kann man zum Bsp. um 16:34 Uhr in Oey-Diemtigen losfahren. Man ist dann um 16:47 Uhr in Spiez, bzw. um 16:58 Uhr in Thun.

Varianten

 

(1) Idyllische Alpenwelt mit schöner Aussicht.

Diese Wanderung startet und endet im Gasebode. Wir queren den klaren Narrenbach und folgen dem Lotharweg (welcher als eindrücklicher Zeuge des Jahrhundertunwetters zeigt, wie Naturkatastrophen neues Leben erwecken können) bis zum Menigboden. Dort eröffnet sich ein idyllisches Alpentälchen, in dem es ein Tipizelt-Camp gibt. Der Weg führt uns dann an Sennhütten und Alpweiden vorbei bis zum Menigstand. Weiter geht's über den flachen Meniggrat, von wo aus man eine faszinierende Panoramasicht auf die Stockhorn- und Niesenkette hat. Nun gehen wir hinunter zum Seebergsee, einem bekannten Kraftort, und von dort hinüber zu den Sennereien von Obergestelen. Dann beginnt auch schon der Rückweg talabwärts zum Menigboden. Dort haben wir die Wahl, ob wir nochmals durch den Lotharweg hinab wollen oder lieber den bequemen Rückweg auf der teils asphaltierten Strasse zurück zum Gasebode nehmen.
Länge: ca. 10 Kilometer, Höhendifferenz total: ca. 600m, Mitnehmen: Picknick, gutes Schuhwerk, ev. Wanderstöcke, ÖV-Abo falls vorhanden, 10 Franken für das Alpentaxi, Einkehrmöglichkeiten: unterwegs keine.

(2) Der Talwanderweg – ein Wanderklassiker im Diemtigtal.

«Talwanderwege gibt es viele; der Diemtigtaler Talwanderweg von Schwenden bis Oey ist einzigartig und verdient die höchste Auszeichnung.» (Zitat aus dem Wanderführer der Berner Wanderwege)
Ausgangs- und Endpunkt dieser Tour ist die Bahnstation am Ende des Dorfs Oey. Von der Postauto-Endstation Grimmialp gelangt man am
Blauseeli vorüber und dem Senggibach entlang zu den Talflüssen Fildrich und Chirel. Der Uferweg führt dann über den Weiler Schwenden zum Wasserspielplatz «Gwunderwasser» und danach zum Viehschauplatz Anger. Weiter gehts nach Riedli, Wampflen, zum Horboden und zurück nach Oey.

Man wandert durch Wälder, über Wiesen und rauschende Wildbäche (insgesamt elf Brücken!), sowie vorbei an stattlichen, reich verzierten Diemtigtaler-Holzwohnhäusern. Es gibt unterwegs zahlreiche Ruhebänke, Grillstellen und auch Möglichkeiten einzukehren. Die Wege sind zwar abseits der Straße, aber dennoch nie weit weg von der nächsten Postautohaltestelle entfernt. (Dieser Umstand ermöglicht es, dass man die Tour jederzeit problemlos anpassen kann, falls man zum Bsp. nicht mehr weiter zur Fuß gehen mag.)

Länge: ca. 15 Kilometer, Höhendifferenz total: ca. 140 m, Mitnehmen: Picknick, ev. Brätlizeug, Turn- oder Trekkingschuhe, ev. Wanderstöcke, ÖV-Abo falls vorhanden.

Anmeldung

Es wird um eine Anmeldung bis Dienstag, 17/11/2020 gebeten. Der Entscheid darüber, welche Variante gewählt wird, fällt am 20. November.

​Ansprechperson

Theresa