Wer wir sind & Was uns wichtig ist

Über uns

Was sind wir?

QUEER THUN ist eine Vernetzungsplattform für queeres Leben in Thun und Umgebung. Wir verbinden queere Menschen untereinander und mit ihren nicht-queeren Freund*innen.

Unter dem großen Dach von QUEER THUN haben die unterschiedlichsten Angebote und Projekte von Einzelnen oder von ganzen Interessengruppen Platz. Die Kriterien zum Mitmachen sind in unserem Namen bereits enthalten: Die Gruppe oder das Angebot muss mit "queer" zu tun haben, und es muss einen engen Bezug zu "Thun" oder dem Oberland vorliegen. Dabei besteht aber kein Anspruch, dass die Verantwortlichen und die Teilnehmenden der verschiedenen Angebote sich gegenseitig kennen oder hinter allem stehen können müssen, was sonst noch so läuft. Jedes Angebot ist eigenständig und existiert für sich. Jedes Angebot repräsentiert eine Facette des Regenbogens. Diese bunte Vielfalt finden wir wundervoll.

Organisationsstruktur

Wir sind kein Verein, und wir möchten auch in Zukunft keiner werden. Wir wollen lieber flexibel und organisch sein und unsere Energie nicht an (von uns aus gesehen) unnötigen administrativen Aufwand verausgaben.

Die beiden Gründerinnen haben sich nie als "Vorstand" oder "Leitung" verstanden, sondern als Koordinatorinnen, Netzwerkerinnen, Katalisatorinnen und "Facilitators" (Ermöglicher, Förderer, Unterstützer). Alle Mitstreiter*innen sind gleichberechtigt. QUEER THUN sind wir alle.

Unabhängigkeit

​QUEER THUN lässt sich bewusst nicht auf eine weltanschauliche oder politische Richtung festlegen. Selbstverständlich wünschen wir uns eine Gesellschaft, in der sich alle Menschen gegenseitig in ihrer Unterschiedlichkeit respektieren und in der "Queersein" ganz natürlich dazu gehört, aber wir möchten nicht, dass bei uns Aktivismus und Stimmungsmache betrieben werden. Bei uns sind alle willkommen mit ihren Eigenarten, ihrer Geschichte und ihren Überzeugungen. Nicht dulden können wir lediglich die Menschen, die ihre eigene Wahrnehmung unverrückbar über alles setzen und anderen aufdrängen – egal um welchen ideellen Hintergrund es dabei geht.

wen sprechen wir an?

 

Unser Zielpublikum sind queere Menschen in Thun und dem Berner Oberland.

Unsere Veranstaltungsangebote und Untergruppen decken ein breites Spektrum von Interessen ab – vom Stammtisch über diverse Freizeitaktivitäten bis zu spirituellen Feiern, von Angeboten, die für alle Menschen offen sind bis zu reinen Frauenrunden – und finden an unterschiedlichen Wochentagen statt, so dass für jede*n etwas dabei sein sollte.

Was bieten wir?

Es gibt sowohl regelmäßig wiederkehrende Angebote (wie die Stammtischrunden, «Queer Square» oder die Treffen von «Bärg u Tal») und unregelmäßig stattfindende Anlässe (Bowling, Sterngucker, Cinema, Sommertreffen am See, Ausflüge, Workshops usw.).

Wir versuchen unsere Treffen untereinander so zu koordinieren, dass es möglichst wenig Terminkollisionen gibt, und dass die einzelnen Angebote gut über die Zeit verteilt sind.

Was ist "queer"?

 

Unter "queer" verstehen wir sexuelle Orientierungen und Identitäten, die von der Heteronormativität abweichen.

Uns ist bewusst, dass der Schwerpunkt bei QUEER THUN auf der Homo- und Bisexualität liegt. Aber wollen explizit auch für pan- und asexuelle, intergeschlechtliche, non-binäre, Trans*Menschen, polyamore und alle, die nicht so recht wissen, wo sie stehen, da sein.

Wie fing es an?

QUEER THUN wurde am 22/01/2019 von zwei lesbischen Frauen ins Leben gerufen.

Auch davor gab es queeres Leben in Thun. Es war aber versteckter; und viele Queers wussten nicht einmal von einander.

Seit es QUEER THUN gibt, ist die LGBTIQ-Szene aus unserer Region sichtbarer und in sich verbundener geworden. Bestehende Angebote werden durch neu aufsprossende Initiativen ergänzt.

Die beiden Initiatorinnen haben nach ihrem Schritt stark den Eindruck bekommen, dass die Zeit reif war für eine queere Plattform in Thun, und dass Viele nur auf den Impuls, den sie gesetzt haben, gewartet haben. Sonst wäre nie so viel in so kurzer Zeit passiert. Wir sind dankbar, dass wir so viele Verbündete gefunden haben und gemeinsam etwas Neues, Frisches, selbstbewusst Queeres für unsere Region anstoßen konnten.

Was wollen wir?

a) Wir möchten Queeres Leben in Thun sichtbar machen.

Das bedeutet: Wir sammeln, was es an Anlässen oder Gruppen aus dem queeren Spektrum in Thun gibt und publizieren es auf unseren Kanälen, so dass queere Menschen aus der Region, die andere Queers suchen, diese auch finden.

Im weiteren Sinn bedeutet dies: Wir vertreten die queere Szene so gut wir können ggf. auch öffentlich (vor Behörden, der Presse, mittels Organisation einer Pride vor Ort usw.).

b) Wir möchten queere Begegnungen in Thun ermöglichen und fördern.

QUEER THUN bietet eine Plattform, über die Freizeitaktivitäten, Austausch, Hilfestellung und Networking unter Queers koordiniert werden können. Uns ist es dabei wichtig, Diversity (Vielfalt) und Community (Gemeinschaft) wirklich zu leben. Wir möchten alle Arten von Menschen aus dem queeren Spektrum miteinander in Kontakt bringen. Aus diesen Kontakten kann dann ggf. mehr entstehen (neue Projekte und Angebote). Queere Menschen mit Ideen sollen die Möglichkeit haben, diese bei uns einzubringen und nach Möglichkeit umzusetzen. Unsere Anlässe und Interessengruppen sind sehr vielseitig und werden von unterschiedlichen Akteuren getragen.

c) Wir möchten gegenseitiges Verständnis und Wertschätzung fördern und uns bewusst auch kritischen Fragen stellen.

Das geschieht einerseits innerhalb der queeren Community, andererseits aber auch zwischen Queers und Non-Queers.

Deshalb möchten wir sichere Räume bieten, wo Queers angstfrei, ehrlich und unter sich Fragen zu ihrer Sexualität und Lebensgestaltung diskutieren und bewegen können. Dabei soll auch eine kritische, reflektierte Auseinandersetzung mit uns selbst Platz haben.

Weiter möchten wir aber auch Veranstaltungen initiieren, bzw. fördern, die Begegnungen zwischen Queers und Non-Queers ermöglichen. Wir wünschen uns, dass gerade uns – aus welchen Gründen auch immer – noch kritisch gegenüberstehende Menschen ihre Bedenken abbauen können. Dabei ist uns wichtig, dass wir gleichzeitig selbstbewusst, kompetent und klar als Queers auftreten, aber auch Menschen mit Fragen uns gegenüber ehrlich ernst nehmen und abholen können.


d) Wir möchten das Zusammengehörigkeitsgefühl in der Community leben, indem wir vielseitige, wertschätzende Kontakte pflegen.

Zum engeren Netzwerk vor Ort gehören die «Bunte Truppe Thun» (ein loses Netzwerk von frauenliebenden Frauen), «Bärg u Tal» (die Gruppe für Lebensthemen und Spiritalität), das Kollektiv vom «AkuT», die Gesundheitspraxis Pegasus, die Frauenstreik-Bewegung Thun-BeO und das Thuner Beratungszentrum der Selbsthilfe Bern.

Zum erweiterten, regionalen und überregionalen Netzwerk gehören unsere queeren Nachbarn im Oberwallis (Queer Wallis) und in der Stadt Bern (hab queer bern), sowie der Frauenraum in Bern, der Checkpoint (die Anlaufstelle für Gesundheit in der Community) und das queere Webmagazin bern*lgbt.

Darüber hinaus pflegen wir natürlich auch die Kontakte zu großen, nationalen Playern aus dem queeren Spektrum wie Pink Cross, LOS, FELS, TGNS, Regenbogenfamilien, Milchjugend, Du bist Du.

Wer sind wir?

Hier eine Auswahl von einigen Verbündeten:

Miss Miss Chris

Ima

Eve

Vrenu

Christoph

Ed

Sacha

Wie Finanzieren wir uns?

 

Sämtliche Angebote von QUEER THUN werden von Ehrenamtlichen organisiert und sind selbsttragend, d.h. allfällige Ausgaben werden durch Beiträge der jeweiligen Angebotsteilnehmer*innen gedeckt. Dieses System hat sich bisher gut bewährt.

​Die einzigen Kosten, die für die Betreibung der QUEER THUN - Plattform anfallen, sind die im Zusammenhang mit der Webseite und dem Designen und Drucken von allgemeinen, nicht anlassbezogenen Werbemitteln (Aufkleber, Banner, Flyer, Inserate). Diese Auslagen können wir decken durch direkte Spenden oder Überschüsse von einzelnen Anlässen.

​Punktuell werden wir auch von Sponsoren unterstützt.

Da wir kein Verein sind, gibt es kein Bankkonto. Wir haben also nur eine Barkasse. Die Ein- und Ausgänge werden sauber dokumentiert und können auf Nachfrage vorgelegt werden.

Wovon Träumen wir?

 

Für die Zukunft wünschen wir uns – neben natürlich einem immer bunteren, inklusiveren Thun – ganz konkret etwas wie ein "Sommer-Pride-Fest" in der Region. Unsere Überlegung dabei ist, dass eine "richtige" Pride mit ausgedehntem Rahmenprogramm und mit Umzug oder Demo immens viel Aufwand und Kosten bedeuten würde. Ein relativ einfaches Fest an einem Wochenende wäre aber machbar und durchaus auch mit einer für die Öffentlichkeit und die Medien sichtbaren Komponente verbindbar. Selbstverständlich wäre so ein Event nur möglich, wenn ihn genug Menschen und Partnerorganisationen verbindlich mittragen. Vielleicht könnte man sich ja zum Bsp. mit den Queers aus dem Wallis oder aus Fribourg zusammentun...